Bücher von Karsten Krepinsky

Nicht die Welt (Debütroman)

Nach einer großen Katastrophe ist ein ganzes Land ohne Hoffnung. Ein junger Mann begibt sich am Ort des Unglücks auf die Suche nach einem Papier, das eine bessere Zukunft verheißen soll.
Die Stadt ist nahezu menschenleer. Die verbliebenen Bewohner leben verborgen in den verfallenen Häusern oder den Bunkern tief unter der Erde. Einige Menschen scheinen in der Stadt gefangen zu sein: eine junge Frau, die ihren Bruder retten will. Ein alter Mann, der sich nicht an seine Vergangenheit erinnert. Ein alter Wächter, der nachts durch die Straßen fährt. In den Trümmern der Stadt stößt der junge Mann immer wieder auf die Spuren der untergegangenen Alten Ordnung. „Fürchte das lächelnde Gesicht des zornigen Mannes.“ Was verbirgt sich hinter den Warnungen an den Häuserwänden? Am Ende seines Weges angelangt, findet der junge Mann die Wahrheit über die Stadt und sich selbst heraus.

 

Klick führt zum Amazon-Shop

 

 Buchtrailer: